Neues Kollektiv Muenchen - Logo

Neues Kollektiv Muenchen

NKM – Neues Kollektiv München ist eine neue Formation für zeitgenössische Musik. Avantgarde und Klassik, Komposition und Improvisation, Theorie und Praxis vereinen sich in diesem Zusammenschluss aus Musikern, Komponisten und Musikwissenschaftlern.

 

Die enge Verzahnung von kreativen Interpreten und musizierenden Komponisten prägt die künstlerische Arbeit des NKM. Grundgedanke ist es, eigene Konzepte mit aktuellen Strömungen der zeitgenössischen Musik zu verbinden.

Die programmatische Idee,  regelmäßig Gäste unterschiedlicher künstlerischer Prägung und kultureller Herkunft einzuladen und Teil des Kollektivs zu werden, bestimmen die zukünftigen Konzertprogramme.

Konzerte

Montag

04.Juli
2016

Blackbox

Rosenheimerstrasse 5

81667 München

Karten

VVK: muenchenticket.de

 

12,- EUR

Erm. 8,- EUR

 

Einlass 19.00 Uhr

Beginn 20.00 Uhr

Musik von

 

Stefan Prins

Malin BÅng

Gerhard E. Winkler

Christoph Reiserer

 

 

 

Musiker

Christoph Reiserer

Christoph
Reiserer

Saxofon

studierte Musikwissenschaft, Musikpädagogik und Philosophie in München und Berlin, um letztendlich als Musiker aktiv zu werden.

WERKE

 

Seit 1998 entstanden verschiedene  Performanceprojekte (u. a. fluX zum 850. Stadtjubiläum Münchens 2008), Arbeiten in Kombination mit Video und Elektronik (Klanginstallation tisch, 2005; tunnel ende, Klangspuren Schwaz 2010; some work , Villa Stuck München), sowie drei Musiktheaterstücke (Und wenn wir dann soweit sind, können wir anfangen, 2007; Die Nacht des Brokers, 2010; Präsident Jekyll , 2012).

AKTUELL

 

Er erhielt verschiedene Preise und Stipendien, darunter den zweiten Preis beim Leipziger Improvisationswettbewerb 1997 und den Förderpreis für Musik 2009 der Landeshauptstadt München.

Tobi Weber

Tobi
Weber

E-Gitarre/E-Bass

studierte Viola und Gitarre am Richard-Strauss-Konservatorium in München. Seitdem hat er sich auf Saiteninstrumente aller Art spezialisiert. Die Hauptschwerpunkte seiner Arbeit liegen im Bereich der Neuen Musik und dem Theater.

 

tätig für

 

So spielte er bei  piano possibile und im Ensemble für experimentelle Kinderkonzerte.  Ein weiterer Schwerpunkt ist das Projekt  Musik zum Anfassen  zur Förderung experimenteller Musik an Schulen. Als Theatermusiker ist er regelmäßig am Residenztheater München und den Münchner Kammerspielen engagiert.

AKTUELL

 

Seit 2013 ist er Musiker bei Nico and the Navigators, Musiktheater Berlin  und arbeitet als freier Musiker und Komponist.

Stefan
Blum

Percussion

Nach seinem Studium in München widmete sich Stefan Blum neben der Orchestertätigkeit hauptsächlich der Neuen und experimentellen Musik.

ensembles

 

Er spielte in verschiedenen Ensembles, wie dem ensemble trioLog münchen, Xsemble München,  piano possibile, der Musikfabrik NRW, u.a.. 

 

AKTUELL

 

Als Solist arbeitete er unter anderem mit den Münchner Symphonikern, dem WDR Sinfonieorchester, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Klangforum Wien und spielte auf den maßgeblichen internationalen Festivals für Neue Musik.

Julia Schölzel

Julia
Schölzel

Klavier

studierte an der Musikhochschule München und war Stipendiatin am Tschaikowsky-Konservatorium in Kiew. Einen Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet die experimentelle Kammermusik mit Improvisationskünstlern und Live-Elektronik.

vita

 

Sie wirkte in zahlreichen Musiktheateruraufführungen, sowie bei renommierten Festivals wie der Münchner Biennale mit. Als Stipendiatin an der Cité Internationale des Arts in Paris intensivierte sie ihre musikelektronischen Studien und entwickelte Stücke für Soloinstrumente, Ensemble, Zuspielungen und Musikinstallationen. 

AKTUELL

 

Als Autorin und Moderatorin arbeitet Julia Schölzel für den Bayerischen Rundfunk, WDR, Deutschlandradio und den Deutschlandfunk.

Alexander Strauch

Alexander
Strauch

Komponist

studierte an den Musikhochschulen in München und Frankfurt am Main u.a. bei Hans Zender und Isabel Mundry. 2013 und 2015 leitete er gemeinsam mit Johannes X. Schachtner das aDevantgarde-Festival. Sein Hauptaugenmerk gilt dem Musiktheater. Zuletzt wurde Styx – Orfeo's Past Now 2014 uraufgeführt, davor waren u.a.  NEDA – der Ruf, die Stimme  bei der Münchener Biennale  2012  und UTOPER nach Thomas Morus' Utopia  an der Semperoper Dresden, Hochspannungshalle der TU Dresden 2009 zu erleben.

werke

 

Wichtige Kompositionsaufträge erhielt er von der Münchener Biennale, der Bayerischen und der Sächsischen Staatsoper und dem Münchener Kammerorchester u.a..Strauch war Stipendiat der Cité Internationale des Arts in Paris und der Villa Concordia in Bamberg und ist Träger des Musikförderpreises der Landeshauptstadt München. Seine Werke wurden durch den BR, DLR und die Deutsche Welle aufgezeichnet und gesendet.

aktuell

 

Seit 2015 ist er künstlerisch-pädagogischer Leiter von JU[MB]LE, dem Jugendensemble für Neue Musik Bayern.

Michael
Zwenzner

Musikwissenschaftler

studierte Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft und Germanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seine Magisterarbeit galt dem Komponisten Stefan Wolpe, dessen Musik er sich seither in mehreren Veröffentlichungen und Rundfunksendungen gewidmet hat.

vita

 

1996 war er Mitinitiator und bis 2002 Vorstandsmitglied der Münchener Gesellschaft für Neue Musik (MGNM). Seit 2006 ist Michael Zwenzner Vorstand im Förderverein des Münchener Kammerorchesters, das er auch künstlerisch berät. Von 2002 bis 2013 war er Promotion Manager des G. Ricordi Bühnen- und Musikverlages München.

aktuell

 

Seit 2013 ist er freischaffender Publizist. Als Autor, Redakteur und Kurator arbeitet er für verschiedene Festivals, Konzertreihen, Rundfunkanstalten, Verlage und CD-Labels im Bereich der Neuen Musik.

Kontakt

Magnet e.V.

Neue Musik. Neu denken. Neu spielen. Neu gestalten.

 

info@neues-kollektiv.de

werdet fans auf facebook. aktuelle informationen zu konzerten und neuigkeiten des ensembles.

Zur Stammbesetzung gehören 

die Pianistin Julia Schölzel, der Schlagzeuger Stefan Blum, der Gitarrist Tobias Weber, sowie der Komponist, Saxofonist und Musikelektroniker Christoph Reiserer, der Komponist Alexander Strauch und der Musikwissenschaftler Michael Zwenzner.